Therapie

Das Wesen einer Melodie besteht nicht aus einzelnen Noten, sondern erst die Gesamtheit macht es erkennbar.

Ebenso ist Therapie komplexer als eine Behandlung, die sich aus der Summe isolierter Befunde und Symptome ergibt.

Als offenes System, dessen Grenzen zur Umwelt hin durchlässig sind, beeinflusst der Mensch seine Umwelt und wird gleichermassen von ihr beeinflusst.

Was bedeutet es, wirklich Therapeutin zu sein?

Für mich heisst es, Freiheit zuzulassen. Nur Präsenz zu sein, eine Freude. Meine Absicht ist es nicht, PatientInnen verändern zu wollen, obwohl eine Veränderung in ihnen geschieht.

 

button_osteopathie

button_physiotherapie

button_manuelle_therapie

Yoga

Der Rhythmus des Körpers, die Melodie des Geistes und die Harmonie der Seele erschaffen die Sinfonie des Lebens.

Yoga ist eine außergewöhnliche spirituelle Wissenschaft der Selbstentfaltung und Selbsterkenntnis. Der ganzheitliche Ansatz des Yoga zeigt uns, wie wir in unserem vielschichtigen Leben unser volles Potenzial verwirklichen können.

Dadurch weckt er unsere latente Fähigkeit, ein höheres Bewusstsein zu erreichen – das wahre Ziel unserer Entwicklung.

Integraler Yoga bedeutet für mich, Elemente verschiedener Yogawege sowie Strömungen des Zeitgeistes in eine Gruppe, einen Menschen, den Augenblick einfließen zu lassen.

Die Einteilung in Frauengruppen (F), gemischte Gruppen (F/M) und die Männergruppen (M) macht es möglich, Themen-bezogene Stunden zu gestalten.

Zulassung für die mögl. Bezuschussung der Kurse durch die gesetzlichen Krankenkassen.

 

button_zeitplan

 

Satya

„Satya“ entstammt dem Sanskritwort für „Wahrheit“ oder „Wahrhaftigkeit“ und einer möglichen erweiterten Bedeutung wie „Übereinstimmung mit der Wirklichkeit“.

Symptome einer Erkrankung, ähnlich gelagerte Lebenssituationen oder das Beobachten von Veränderung – von Manifestation und Auflösung – veranlassen zu der Frage:

Welche tiefere Bedeutung/Wahrheit mag hinter all dem anscheinend Wahrnehmbaren liegen?

Für uns gibt es die Möglichkeit, entweder der Wahrnehmung, die unserem physischen Verständnis entstammt, zu vertrauen und damit ein Leben der Illusion zu führen, das niemals die wahre Natur der Welt um uns herum versteht – oder einen individuellen Pfad zu entdecken, der es ermöglicht, die Welt so zu sehen, wie sie tatsächlich ist. Das bedeutet, die Reflektion der Geschehnisse zeigt sich anders, als wir sie mit unseren fünf Sinnen wahrnehmen. Sie orientiert sich nicht an unserem buchstäblichen Sehen und ist auch different von unseren Erinnerungen, also nicht auf Sprache basierend.

Satya bedeutet somit, dass wir über die Identifikation mit der physischen Welt hinausgehen und lernen, mit unserer wahren Natur in Verbindung zu kommen. Nur dann sind wir in der Wirklichkeit und wahrhaftig.

Wo Wahrheit ist, entsteht Vertrauen. Und wo Vertrauen ist, entsteht Liebe.

Sich selbst achtsam erforschen eröffnet ein großes Potenzial an persönlichem Wachstum, Lebendigkeit und Heilung.

Die Methode der Achtsamkeit ist ein wunderbarer Schlüssel zu lernen, aus automatisch ablaufenden Mustern auszusteigen und sich mit dem Fluss des Lebens zu verbinden.

Sich selbst achtsam zu erforschen führt mit der Zeit auch dazu, wahrhaftiger im Kontakt mit anderen zu werden, wieder aufmerksamer zu sein in der Begegnung mit Menschen und deren ganz eigenen Welt.

Wahrheit geschieht im Individuum – nicht in der Menge.

Osteopathie Physiotherapie Yoga