Manuelle Therapie

Was ist Physiotherapie – was ist Manuelle Therapie?

Mit „Physiotherapie“ wird eine Vielzahl unterschiedlicher Therapiemethoden zur Behandlung eines breiten Spektrums von Gesundheitsstörungen bezeichnet.

Die Manuelle Therapie ist eine geschützte physiotherapeutische Behandlungsform, die durch die behandelnde Ärztin/den behandelnden Arzt nach vorheriger Diagnosestellung verordnet werden kann.

Sie ist ein Teil der von PhysiotherapeutInnen mit einer speziellen Weiterbildung ausgeführten Manuellen Medizin.

Was kann mit der Manuellen Therapie behandelt werden?

Sie kann sich zur Behandlung von Verletzungen (Sport-, Auto- und Arbeitsunfällen) und Erkrankungen im Bereich des Bewegungssystems eignen.

Bei der von ManualtherapeutInnen durchgeführten Behandlung kann nicht nur die eigentliche mechanische Funktion des Gelenkes verbessert werden, sondern es wird auch die Ursache der Irritation mit ihrer reflektorischen Auswirkung auf das Bindegewebe, die arterielle Durchblutung, sowie die Funktion innerer Organe gesucht. Somit ist die Manuelle Therapie eine Reflextherapie.